Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Änderung der Wohnsitzauflage

Beschreibung der Leistung

Aufenthaltsgestattung, Duldung und Aufenthaltserlaubnis können mit einer Wohnsitzauflage versehen sein, d. h. es ist festgelegt, wo eine Person wohnhaft sein muss. 

Verfahrensablauf

Inhaber einer Aufenthaltsgestattung:

  • In besonderen Fällen können Sie eine Umverteilung in eine andere Stadt oder einen anderen Landkreis beantragen, z. B. um familiäre Lebensgemeinschaften zwischen Ehegatten und Eltern/Kindern herzustellen.

Der Antrag ist bei der für Sie zuständigen Stelle des aufnehmenden Bundeslandes zu stellen. In Hessen ist dies das Regierungspräsidium Darmstadt. Kontaktdaten entnehmen Sie bitte dem nachfolgendem Link: 

 

Inhaber einer Aufenthaltserlaubnis

Manche Aufenthaltserlaubnisse können mit einer Wohnsitzauflage versehen sein. Die Wohnsitzauflage wird auf Ihrem Aufenthaltstitel oder dem Zusatzblatt Ihrer Aufenthaltserlaubnis eingetragen. Wenn Ihre erste Aufenthaltserlaubnis nach dem 1. Januar 2016 erteilt wurde, kann es sein. dass eine Wohnsitzauflage besteht, obwohl es nicht eingetragen wurde. Ob dies in Ihrem Fall zutrifft, erfragen Sie bitte bei Ihrem zuständigen Sachbearbeiter.

  • Wenn Ihr Wohnsitz auf die Stadt Kassel oder den Landkreis Kassel beschränkt ist, können Sie eine Änderung der Wohnsitzauflage persönlich bei uns beantragen
    • Wenn Sie nicht persönlich vorsprechen können, können Sie sich von einer Person Ihres Vertrauens vertreten lassen. Bitte informieren Sie sich in der Rubrik "Welche Unterlagen werden benötigt?".

 

Inhaber einer Duldung

  • Wenn Ihre Wohnsitzauflage auf die Stadt Kassel oder den Landkreis Kassel beschränkt ist, können Sie eine Änderung der Wohnsitzauflage persönlich bei uns beantragen
    • Wenn Sie nicht persönlich vorsprechen können, können Sie sich von einer Person Ihres Vertrauens vertreten lassen. Bitte informieren Sie sich in der Rubrik "Welche Unterlagen werden benötigt?".

 

Bitte beachten Sie: Wenn Sie sich als Duldungsinhaber länger als 3 Tage von Ihrem Wohnsitz/Ihrer Wohnung entfernen (auch nur zu Besuch), müssen Sie uns die Anschrift unter der Sie sich aufhalten werden vorher schriftlich mitteilen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Duldung oder Aufenthaltserlaubnis
  • Begründung des Änderungswunsches ggf. mit Nachweisen

 

ggf. sind zusätzlich vorzulegen:

  • bei Vertretung durch einen Dritten
    Ihre schriftliche Vollmacht und Ihr Ausweisdokument (in gut lesbarer Kopie); der Bevollmächtigte selbst muss sich mit seinem Ausweis ausweisen können.

Was kostet die Dienstleistung?

  • 50 €

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

  • § 12, 12a, 61 AufenthG
  • § 56 AsylVerfG

Wo finden Sie uns?

Institution:Abteilung für Zuwanderung und Integration Stadt und Landkreis Kassel
Anschrift: Kurt-Schumacher Straße 29
34117 Kassel
E-Mail: zuwanderung@kassel.de
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan:Lage im Stadtplan

Wie sind die Öffnungszeiten?

Für diese Dienstleistung bieten wir Ihnen Termine an. Einen Termin können Sie unter der einheitlichen Behördennummer 115 oder dem Servicetelefon 787-787 vereinbaren. Daneben können Sie auch während der offenen Sprechzeiten zu uns kommen.

Terminsprechzeiten

Dienstag: 8.30 - 12.30 Uhr
Mittwoch: 14.00 - 17.30 Uhr
Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr

Offene Sprechzeiten

Montag: 8.30 - 12.30 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr

Wen können Sie anrufen?

Behördennummer (0561) 115

Montag - Freitag:7.00 - 18.00 Uhr
Samstag:9.00 - 13.00 Uhr

Verwandte Dienstleistungen: