Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Arbeitserprobung und tagesstrukturierende Beschäftigung für Menschen, die Leistungen gemäß SGB XII (Sozialhilfe) beziehen

Beschreibung der Leistung

Neben den langzeitarbeitslosen Menschen, die Leistungen nach dem SGB II erhalten, werden Integrations- und Teilhabeangebote (Arbeitserprobungen / Tagesstrukturierende Beschäftigung) für erwerbslose Personen im Leistungsbezug gemäß SGB XII (Sozialhilfe) durchgeführt. Ein Beginn ist kurzfristig möglich, sofern passende Plätze frei sind. Das Projekt wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) über das Hessische Arbeitsmarktbudget und kommunalen Mitteln gefördert.


Maßnahmeziel

Ziel der Maßnahme ist die Einbindung von langzeitarbeitslosen und psychisch kranken Personen in geeignete Arbeitsbereiche und wenn möglich eine Rückführung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt. Diese Personen werden i.d.R. im Einvernehmen mit dem Fallmanagement der Abteilung "Leistungsgewährung nach dem SGB XII" ausgewählt und unterstützt. Die Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit und der Zugang zu den Eingliederungsmöglichkeiten SGB II und III wird angestrebt. Es werden Prozesse initiiert, die in der Regel bis zur erfolgreichen Umsetzung längere Zeiträume benötigen.

Darüber hinaus ermöglicht diese Maßnahme gesellschaftliche Teilhabe und leistet einen Beitrag zum sozialen Stadtfrieden.

  • Verbesserung der Vermittlungschancen und Heranführung an den allgemeinen Arbeitsmarkt
  • Stärkung (Stabilisierung) vorhandener Potenziale u.a. durch tätigkeitsbegleitende Basisqualifizierungen
  • Erwerb allgemeiner Arbeitserfahrung und Sozialkompetenz
  • Alltagsstrukturierung

Zielgruppe

Erwerbsfähige Hilfebedürftige mit dem 1. Wohnsitz im Stadtgebiet Kassel und Leistungsbezug gemäß SGB XII (Sozialhilfe). Prüfung und Zuweisung durch die Integrationsabteilung des Sozialamtes. Bei Kooperationswunsch und -fähigkeit findet eine individuelle, passgenaue Einsatzplanung und Stellenakquise statt. Regelmäßiger Kontakt, Rückmeldung und Berichte von den Einsatzstellen gehören ebenso wie ein intensives begleitendes Coaching mit Beratung und Krisenintervention zu dieser Maßnahme. Mit den Teilnehmer/innen soll eine realistische berufliche Perspektive entwickelt werden. 


Vergütung und Zusatzleistungen

  • Mehraufwandsentschädigung von 1,00 € oder 1,50 € / Stunde zusätzlich zum ALG II - Bezug
  • Arbeits- und Schutzkleidung wird gestellt

Wo finden Sie uns?

Institution:Kommunale Arbeitsförderung
Anschrift: Wilhelmsstraße 10
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan:Lage im Stadtplan

Wer ist für Sie zuständig?


(Sozialpädagogische Projektleitung)
Frau Barbara Groll
Zimmer: 7 (3.OG)
Telefon: 0561 / 787-5808
Telefax: 0561 / 787-5821
E-Mail: barbara.groll@kassel.de

(Sozialpädagogische Projektleitung)
Frau Agnes Heidecker
Zimmer: 4 (3.OG)
Telefon: 0561 / 787-5815
Telefax: 0561 / 787-5821
E-Mail: agnes.heidecker@kassel.de

Verwandte Dienstleistungen: