Zum Inhalt der Seite springen
Service-Portal-Logo
Zur Startseite

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Keine Einträge für
    Q
  • R
  • S
  • T
  • U
  • V
  • W
  • Keine Einträge für
    X
  • Keine Einträge für
    Y
  • Z

Aufenthaltsgestattung

Beschreibung der Leistung

Einem Ausländer, der um Asyl nachsucht, ist zur Durchführung des Asylverfahrens der Aufenthalt im Bundesgebiet gestattet (Aufenthaltsgestattung).

Die Aufenthaltsgestattung ist mit Beschränkungen verbunden.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Für die Verlängerung oder Neuausstellung der Aufenthaltsgestattung reicht die Vorlage der bisherigen Aufenthaltsgestattung aus, sofern diese von der Abteilung für Zuwanderung und Integration in Kassel ausgestellt wurde.

Anderenfalls werden folgende Unterlagen benötigt:

  • bisherige Aufenthaltsgestattung
  • Zuweisungsentscheidung des Regierungspräsidiums Darmstadt
  • 1 biometrietaugliches Lichtbild
  • Nachweis Adresse (Anmeldung oder Sozialhilfebescheid)

Welche rechtlichen Grundlagen sind zu beachten?

Die rechtlichen Grundlagen der Aufenthaltsgestattung sind in den §§ 55 bis 61 des Asylverfahrensgesetzes (AsylVfG) definiert.

Wo finden Sie uns?

Institution:Abteilung für Zuwanderung und Integration Stadt und Landkreis Kassel
Anschrift: Kurt-Schumacher Straße 29
34117 Kassel
E-Mail: zuwanderung@kassel.de
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan:Lage im Stadtplan

Wie sind die Öffnungszeiten?

Für diese Dienstleistung bieten wir Ihnen Termine an. Einen Termin können Sie unter der einheitlichen Behördennummer 115 oder dem Servicetelefon 787-787 vereinbaren. Daneben können Sie auch während der offenen Sprechzeiten zu uns kommen.

Terminsprechzeiten

Dienstag: 8.30 - 12.30 Uhr
Mittwoch: 14.00 Uhr - 17.30 Uhr
Freitag: 8.30 - 12.30 Uhr

Offene Sprechzeit

Montag: 8.30 - 12.30 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr

Verwandte Dienstleistungen: